WAS IST DYNAMISCHE URTEILSBILDUNG?

Stacks Image 22
Die DYNAMISCHE URTEILSBILDUNG ist gleichermaßen Werkzeug und Haltung. Sie ermöglicht dem Einzelnen, sich den Ereignissen mit differenzierter Wahrnehmung, folgerichtiger Bewertung und fundierter Entscheidung gegenüberzustellen. Dabei nutzt sie Intuition und Gefühl als dynamisches Energiezentrum, sich folgerichtig und ordnend durch die Faktoren von Vergangenheit und Zukunft zu bewegen. Es entsteht ein dynamischer Prozess, der Klärungen sachlich und differenziert vollzieht und anstehenden Entscheidungen zu klaren und eindeutigen Schritten verhilft: Bewusstheit
Die DYNAMISCHE URTEILSBILDUNG kann den vollständigen Prozess von dem Gespräch über die Vereinbarung bis zur individuellen Umsetzung und zurück zur lernenden Erfahrungsverwertung auf hohem Niveau abbilden und steuern. Als ganzheitliches Instrument korrespondiert es mit dem ganzen Menschen in seinem Denken, Fühlen und Handeln als Basis für eine ganzheitliche Unternehmenskultur.

In den vergangenen 40 Jahren seit ihrer Entwicklung durch Dr. Lex Bos hat sich die DYNAMISCHE URTEILSBILDUNG differenziert und weiterentwickelt. Heutzutage wird sie eingesetzt in Unternehmensführung und Prozesssteuerung, in Supervision und Coaching, Konfliktberatung und Mediation, in der Unternehmensberatung und Personalentwicklung. Sie wird geschätzt für ihre klärende und versachlichende Wirkung. Führen durch Fragen bleibt hier keine leere Formel, sondern entwickelt sich zu einer Haltung, die ein adäquates Instrument an der Hand hat.